Umweltzone Straßburg

Seit 1. Januar gilt in Straßburg eine dauerhafte Umweltzone

Seit 1. Januar 2022 gelten strengere Regeln: Straßburg führt eine dauerhafte Umweltzone für alle Fahrzeuge ein.

Von der dauerhaften Umweltzone auf dem Gebiet der 33 Gemeinden der Eurométropole Straßburg sind auch Auto- und Lastwagenfahrer, Reisebusse und Motorräder aus Kehl sowie alle Urlauber betroffen, welche das Stadtgebiet befahren möchten. Und zwar an allen Tagen im Jahr, also unabhängig davon, ob es gerade Feinstaub- oder Ozonalarm gibt.

Nur mit Crit'Air-Plakette nach Straßburg

Alle Fahrzeuge, die aufgrund ihres Alters keine Umweltplakette oder die Klassifizierung Crit’Air 5 bekommen, dürfen auf dem Gebiet der Eurométropole bereits nicht mehr fahren. Das erste Jahr dient der Sensibilisierung und Information der Verkehrsteilnehmer, will heißen: Sanktioniert wird die Einfahrt ohne Plakette in der Anfangszeit noch nicht.

  • Der Kauf ist ausschließlich online über die Internetseite der französischen Regierung möglich: www.certificat-air.gouv.fr
  • Der Versand der Crit'Air-Plakette erfolgt per Post. Es gibt keine Verkaufsstellen vor Ort (weder in Kehl noch in Straßburg)
  • Die Kosten betragen rund 5 Euro, die Bezahlung erfolgt per Kreditkarte.

Unser Tipp:

Wer den rechtzeitigen Kauf versäumt hat, sollte sein Fahrzeug besser auf der deutschen Seite stehen lassen und Straßburg mit öffentlichen Verkehrsmitteln wie Tram oder Zug ansteuern.