Veranstaltungen

Mittwoch, 19.06.2024 | 19.00 Uhr Saison-Vorschau 2024/25

Kurzbeschreibung

Das Kulturbüro stellt das Theater- und Konzertprogramm der kommenden Spielzeit vor.

Saison 2024-25
Kulturbüro Kehl

Veranstalter

Kulturbüro Kehl
Am Läger 12
77694 Kehl
Telefon 07851/88 2602
Fax 07851/88 2601

Veranstaltungsort

Das Kulturhaus.
Am Läger 12
77694 Kehl

Beschreibung

An diesem Abend erhalten interessierte Besucher und Neugierige schon die wesentlichen Informationen zu allen Theaterproduktionen und Kammermusikkonzerten der neuen Saison. Anschließend stehen die Mitarbeiterinnen des Kulturbüros für Fragen zum Vorverkauf, zu den Abonnements und weiteren Anliegen zur Verfügung.

Kategorien

Kategorie

Freitag, 28.06.2024 | 20.00 Uhr Echo der Freiheit: Zwischen Rhein und Revolution PREMIERE

Kurzbeschreibung

Das Juwel der Aufklärung im Herzen Europas

Straßburg und Kehl feiern kulturelles Erbe im Zeichen des Buches und der Aufklärung

(c)Ruth Dilles Td2U

Veranstalter

Theater der zwei Ufer.e.V.
Oststrasse 13
77694 Kehl

Veranstaltungsort

Das Kulturhaus.
Am Läger 12
77694 Kehl

Beschreibung


Straßburg und Kehl feiern kulturelles Erbe im Zeichen des Buches und der
Aufklärung
Zu erleben ist eine einzigartige Verbindung von Kultur, Geschichte und Literatur
während der UNESCO-Veranstaltung "Straßburg - Welthauptstadt des Buches 2024"
und dem 250. Jubiläum der Verleihung der Stadtrechte an Kehl.
Das musikalische Theaterstück "Echo der Freiheit" entführt das Publikum auf eine
faszinierende Zeitreise, in der Geschichte zum Leben erweckt wird.
Die Inszenierung lässt das geistige Erbe von Beaumarchais, Rousseau und Voltaire
auf eindrucksvolle Weise auferstehen und entführt das Publikum direkt in das Herz
einer kleinen Stadt an der französischen Grenze, wo die Grenzen von Zeit und Raum
verschwimmen.
Eine Zeitreise in die Aufklärung
In der stillen Atmosphäre einer alten Buchdruckerei in der ehemaligen Festung Kehl,
einem Zentrum intellektueller Bewegung kurz vor der Französischen Revolution,
finden sich Beaumarchais, Rousseau und Voltaire, drei der größten Denker des 18.
Jahrhunderts, plötzlich im 21. Jahrhundert wieder.
Das Stück bietet eine Mischung aus Drama, Komödie, Satire und Operette,
beleuchtet die Rolle der Stadt Kehl als wichtigen Beitrag zur europäischen
Aufklärung und gewährt amüsante Einblicke ins persönliche Leben dieser drei
Freigeister.
Musikalische und theatralische Vielfalt

Darsteller:
Silke Kreutzer-Bréhier, Gabi Jecho, Marianne Gerber,
Eiringa Bertulyte, Lars Notter
Erzählerin: Ruth Dilles

Begleitet werden die Darstellungen durch die meisterhafte Mitwirkung von Lea Balzar
an der Violine, Andreas Dilles am Klavier und dem bezaubernden Gesang der
Straßburger Sopranistin Lilia Dornhoff, der die Erzählung vertieft.
Mit französischer Übertitelung

Förderer:
Eurodistrikt Strasbourg-Ortenau

BürgerStiftung Kehl

Rhein Stiftung

Carl-Friedrich Geiger Stiftung

Lotte und Dieter Klumpp Stiftung

Vielen Dank an Mirko Sansa vom Hafen 17, dass wir die Fotos machen durften

Kategorien

Kategorie

Sonntag, 07.07.2024 | 11.00 Uhr Jonne pflanzt Blumen des Glücks

Kurzbeschreibung

Freilicht-Theater
Ein Puppentheaterstück für Kinder ab 2 Jahren
Dauer : 40 Minuten

Theaterwelt

Veranstalter

Theaterwelt
Römerstr. 82
77694 Kehl
Telefon 017632287302

Beschreibung

Kindgerecht in Versform verfasst und mit wunderschönen Handpuppen gespielt, entfaltet sich vor den Augen der Kinder hautnah eine spannende Abenteuergeschichte in der Natur!
Jonne das Eichhörnchen fühlt sich allein und lebt einsam in der Krone, seines Freundes, dem Baum.
Um sie herum, nur eine öde Graslandschaft. Keine Farben, kein Leuchten.
Da kommt Carino der Gärtner und beginnt die Landschaft zu bepflanzen, zu begrünen, mit Leben und Licht zu füllen.
Viele Tiere kommen und siedeln sich an, erzählen ihre Geschichten über das Leben, das Glück und die Liebe.

Regie und Schauspiel : Horst Kiss

Autorin / Bühnenbild : Maike Blaszkiewiez

Gefördert durch das Kulturbüro Kehl

Kategorien

Kategorie

Sonntag, 14.07.2024 | 11.00 Uhr Jonne pflanzt Blumen des Glücks

Kurzbeschreibung

Freilicht-Theater
Ein Puppentheaterstück für Kinder ab 2 Jahren
Dauer : 40 Minuten

Theaterwelt

Veranstalter

Theaterwelt
Römerstr. 82
77694 Kehl
Telefon 017632287302

Beschreibung

Kindgerecht in Versform verfasst und mit wunderschönen Handpuppen gespielt, entfaltet sich vor den Augen der Kinder hautnah eine spannende Abenteuergeschichte in der Natur!
Jonne das Eichhörnchen fühlt sich allein und lebt einsam in der Krone, seines Freundes, dem Baum.
Um sie herum, nur eine öde Graslandschaft. Keine Farben, kein Leuchten.
Da kommt Carino der Gärtner und beginnt die Landschaft zu bepflanzen, zu begrünen, mit Leben und Licht zu füllen.
Viele Tiere kommen und siedeln sich an, erzählen ihre Geschichten über das Leben, das Glück und die Liebe.

Regie und Schauspiel : Horst Kiss

Autorin / Bühnenbild : Maike Blaszkiewiez

Gefördert durch das Kulturbüro Kehl

Kategorien

Kategorie

Freitag, 19.07.2024 | 20.00 Theaterbrise

Kurzbeschreibung

Erlebt einen Hauch von der Leichtigkeit des Seins
bei einer musikalischen Lesung
in unserem Theatergarten unterm Freilichthimmel

Theaterwelt

Veranstalter

Theaterwelt
Römerstr. 82
77694 Kehl
Telefon 017632287302

Veranstaltungsort

Theaterwelt
Römerstr. 82
77694 Kehl-Goldscheuer

Beschreibung

Schließt Eure Augen und lasst Euch von den faszinierenden Melodien aus Wolfgang Webers Musiksammlung betören.

Entspannt Euch in unserem blühenden Theatergarten und genießt die humorvollen Aufführungen unseres Ensembles, bestehend aus Sketchen, Texten und Gedichten, die dazu einladen, den Alltag hinter sich zu lassen.

Zum Ende der Theatersaison laden wir Euch ein, mit uns die Freude des Lebens zu feiern.

Ein Abend mit einer unverwechselbaren persönlichen Note:
Direkt, hautnah, herzerwärmend und humorvoll

Freut Euch auf heitere Texte von Eugen Roth, Heinrich Heine, Erich Kästner, Christian Morgenstern, Kurt Tucholsky, Fred Endrikat und mitreißende Lieder zum Mitsingen.

Mitwirkende : Maike Blaszkiewiez, Horst Kiss, Wolfgang Weber

Regie : Horst Kiss

Ausschließlich mit Reservierung unter: info@theater-welt.de
Restkarten an der Abendkasse

Kategorien

Kategorie

Sonntag, 28.07.2024 | 20.00 Uhr Echo der Freiheit: Zwischen Rhein und Revolution

Kurzbeschreibung

Das Juwel der Aufklärung im Herzen Europas
Straßburg und Kehl feiern kulturelles Erbe im Zeichen des Buches und der Aufklärung

(c)Ruth Dilles Td2U

Veranstalter

Theater der zwei Ufer.e.V.
Oststrasse 13
77694 Kehl

Veranstaltungsort

Alte Rösterei (Kehler Hafen)
Ostrstraße 13
77694 Kehl

Beschreibung

Zu erleben ist eine einzigartige Verbindung von Kultur, Geschichte und Literatur während der UNESCO-Veranstaltung "Straßburg - Welthauptstadt des Buches 2024" und dem 250. Jubiläum der Verleihung der Stadtrechte an Kehl.
Das musikalische Theaterstück "Echo der Freiheit" entführt das Publikum auf eine faszinierende Zeitreise, in der Geschichte zum Leben erweckt wird.

Die Inszenierung lässt das geistige Erbe von Beaumarchais, Rousseau und Voltaire auf eindrucksvolle Weise auferstehen und entführt das Publikum direkt in das Herz einer kleinen Stadt an der französischen Grenze, wo die Grenzen von Zeit und Raum verschwimmen.

Eine Zeitreise in die Aufklärung

In der stillen Atmosphäre einer alten Buchdruckerei in der ehemaligen Festung Kehl, einem Zentrum intellektueller Bewegung kurz vor der Französischen Revolution, finden sich Beaumarchais, Rousseau und Voltaire, drei der größten Denker des 18. Jahrhunderts, plötzlich im 21. Jahrhundert wieder.
Das Stück bietet eine Mischung aus Drama, Komödie, Satire und Operette, beleuchtet die Rolle der Stadt Kehl als wichtigen Beitrag zur europäischen Aufklärung und gewährt amüsante Einblicke in das persönliche Leben dieser drei Freigeister.

Musikalische und theatralische Vielfalt

Begleitet werden die Darstellungen durch die meisterhafte Mitwirkung von Lea Balzar an der Violine, Andreas Dilles am Klavier und dem bezaubernden Gesang der Straßburger Sopranistin Lilia Dornhoff, der die Erzählung vertieft.

Eine Hommage an die Ideale der Freiheit

"Echo der Freiheit: Zwischen Rhein und Revolution" zelebriert die Prinzipien von Freiheit, Gleichheit und sozialer Gerechtigkeit. Es hebt die unaufhörliche Relevanz der revolutionären Ideen der Aufklärung in unserer modernen Welt hervor und regt zum Nachdenken über die Bedeutung dieser Gedanken für Europa und die Welt an.

Über die UNESCO-Welthauptstadt des Buches:

Die UNESCO-Welthauptstadt des Buches ist eine jährliche Auszeichnung, die Städten verliehen wird, die sich durch ein herausragendes Engagement für das Buch, die Leseförderung und die Literatur auszeichnen.

Über die Stadt Kehl:

Kehl, eine Stadt mit reicher Geschichte und kultureller Bedeutung, feiert in diesem Jahr 250 Jahre Stadtrechte. ...

Kategorien

Kategorie

Dienstag, 08.10.2024 | 20.00 Uhr Was man von hier aus sehen kann

Kurzbeschreibung

Uraufführung
Nach dem Roman von Mariana Leky
Mit Gilla Cremer, Rolf Claussen
Theater Unikate in Koproduktion mit den Hamburger Kammerspielen

Was man von hier aus sehen kann
(c)Lahola

Veranstalter

Kulturbüro Kehl
Am Läger 12
77694 Kehl
Telefon 07851/88 2602
Fax 07851/88 2601

Veranstaltungsort

Stadthalle - Großer Saal
Großherzog-Friedrich-Str. 19
77694 Kehl

Beschreibung

Regie: Dominik Günther
Musik: Jannis Kaffka
Ausstattung: Hannah Landes

Mariana Leky siedelt die großen Themen Liebe und Tod in einem kleinen Dorf an. Die beste Zusammenfassung der Situation gibt die Erzählerin Luise selbst: „Ich bin zweiundzwanzig Jahre alt. Mein bester Freund ist gestorben, weil er sich an eine nicht richtig geschlossene Regionalzugtür gelehnt hat. Immer, wenn meine Großmutter von einem Okapi träumt, stirbt hinterher jemand. Mein Vater findet, dass man nur in der Ferne wirklich wird, deshalb ist er auf Reisen. Meine Mutter hat einen Blumenladen und ein Verhältnis mit einem Eiscafébesitzer, der Alberto heißt. Der Optiker liebt meine Großmutter und sagt es ihr nicht. Ich mache eine Ausbildung zur Buchhändlerin.“ So erklärt sich Luise gegenüber einem jungen Buddhisten, der überraschend im Dorf auftaucht – und sich anschickt, „das ganze großflächige Leben“ umzukrempeln…
„Am Ende regnet es Rosen auf Gilla Cremer und Rolf Claussen. […] Das Stück hat die Menschen berührt.“ NDR


Der Einzelkarten-Verkauf satrtet am 2. September
Theaterabonnements sind ab sofort beim Kulturbüro buchbar
kulturbuero@stadt-kehl.de

Kategorien

Kategorie

Sonntag, 24.11.2024 | 20.00 Uhr How to date a feminist

Kurzbeschreibung

Von Samantha Ellis
Hamburger Kammerspiele
Mit Neda Rahmanian und Joseph Reichelt

How to date a feminist
(c)Anatol Kotte

Veranstalter

Kulturbüro Kehl
Am Läger 12
77694 Kehl
Telefon 07851/88 2602
Fax 07851/88 2601

Veranstaltungsort

Stadthalle - Großer Saal
Großherzog-Friedrich-Str. 19
77694 Kehl

Beschreibung

Deutsch von Silke Pfeiffer
Regie: Jonathan Heidorn
Ausstattung: Yvonne Schäfer

Samantha Ellis‘ wundervoll humorvoller Geniestreich über das brennende Thema Feminismus heute und die Frage, wer ist der lupenreinere Feminist in dieser Paarung, die Frau oder der Mann, wurde 2016 in London uraufgeführt und hat in der Folge schon eine beeindruckende Karriere an deutschsprachigen Bühnen gemacht.

Kate steht auf Machos, Steve ist Feminist. Er ist in einem Frauenprotestcamp aufgewachsen, sie als behütetes Einzelkind in einem Londoner Vorort. Kates Vater findet Steve zu „anders“, Steves Mutter hält Kate für materialistisch und unemanzipiert. Dennoch finden Kate und Steve einander unwiderstehlich – und landen in einer schlagfertigen Komödie, in der die zwei Darsteller:innen in rasanten Rollenwechseln die Komplexitäten von Beziehungen und die traditionellen Geschlechterrollen aufs Korn nehmen: „Wie gehen Feminismus und eine Schwäche für Mistkerle zusammen? Was sagt es über einen, wenn man das Bestehen des Partners auf Rücksichtnahme und Respekt nicht gerade erotisch findet?“ (The Stage) Und, last but not least: Kann ein Mann wirklich Feminist sein? Tatsächlich geht Kates und Steves Ehe schon auf der Hochzeitsfeier in die Brüche– und es bedarf von beiden eines gewaltigen Sprungs über den eigenen Schatten, um in einem furiosen Finale doch noch ein richtiges Paar zu werden.

Der Einzelkarten-Verkauf satrtet am 2. September
Theaterabonnements sind ab sofort beim Kulturbüro buchbar
kulturbuero@stadt-kehl.de

Kategorien

Kategorie

Montag, 16.12.2024 | 20.00 Uhr Der Koschere Himmel

Kurzbeschreibung

Komödie von Lothar Schöne
Hamburger Kammerspiele
Uraufführung
Regie: Sewan Latchinian

Der koschere Himmel
(c)Lahola

Veranstalter

Kulturbüro Kehl
Am Läger 12
77694 Kehl
Telefon 07851/88 2602
Fax 07851/88 2601

Veranstaltungsort

Stadthalle - Großer Saal
Großherzog-Friedrich-Str. 19
77694 Kehl

Beschreibung

Ausstattung: Stephan Fernau
Musik: Emanuel Meshvinski
Mit Franz-Joseph Dieken, Riccardo Ferreira, Markus Majowski/Stephan Möller-Titel, Raika Nicolai, Antje Otterson, Helen Schneider, Leo Strelle und der Stimme von Corinna Harfouch

Bernhards Mutter ist gestorben. Was sich alltäglich anhört, wächst sich jedoch schnell zu einem großen Problem aus. Denn Bernhards Mutter war Jüdin, jedoch mit einem Christen verheiratet, der ihr im Dritten Reich das Leben gerettet hat. Ihr letzter und unerschütterlicher Wille ist, an seiner Seite, doch nach ihrem Glauben auf dem städtischen Friedhof beerdigt zu werden. Natürlich möchte der Sohn der Mutter diesen Wunsch erfüllen – doch das ist gar nicht so einfach. Denn einem Rabbiner ist es verboten, auf einem christlichen Friedhof zu bestatten, und einem Pfarrer ist es untersagt, einen jüdischen Ritus vorzunehmen. Und so beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit, denn nach jüdischer Auffassung muss ein Verstorbener unverzüglich unter die Erde. Bernhards Cousin, dessen Frau und ihre gemeinsame Tochter fliegen aus Israel ein und eher gegen- als miteinander versuchen sie, das Problem zu knacken.
„„Der koschere Himmel“ wird sich in die Phalanx der bemerkenswerten Stücke einreihen.“ Hamburger Abendblatt


Der Einzelkarten-Verkauf satrtet am 2. September
Theaterabonnements sind ab sofort beim Kulturbüro buchbar
kulturbuero@stadt-kehl.de

Kategorien

Kategorie

Donnerstag, 23.01.2025 | 20.00 Uhr Adams Äpfel

Kurzbeschreibung

E i n e m o d e r n e H i o b s g e s c h i c h t e
nach dem Film von Anders Thomas Jensen
Morethcompany

Adams Äpfel
Foto: Saskia Pavek

Veranstalter

Kulturbüro Kehl
Am Läger 12
77694 Kehl
Telefon 07851/88 2602
Fax 07851/88 2601

Veranstaltungsort

Stadthalle - Großer Saal
Großherzog-Friedrich-Str. 19
77694 Kehl

Beschreibung

Regie: Konstantin Moreth
Bühne: Sandra Hauser
Kostüm Louisa Cayenne Moreth
Lichtdesign: Robert Schneider
es spielen: Markus Brandl, Michael A. Grimm, Stefan Murr, Nathalie Schott, Franck Oskar Schindler, Younes Tissinte

Es gibt keine schlechten Menschen - das ist die feste Überzeugung des Dorfpfarrers Ivan, der mit grenzenlosem Optimismus die Resozialisierung von Straftätern in seiner Gemeinde betreibt. In seinem Hort der Nächstenliebe tummeln sich ziemlich aussichtslose Fälle. Zu dieser Gruppe stößt Adam, ein gewalttätiger Neonazi. Ivan lässt nichts unversucht, ihn wieder auf den rechten Weg zurückzubringen, doch Adam hat für das Weltbild des Pfarrers kein Verständnis. Nach und nach deckt der missmutige Schützling die ungeheuren Abgründe auf, die Ivans Lebensgeschichte birgt und die dieser beharrlich verdrängt. Eine Tour de Force durch ein Fegefeuer der Lebenslügen beginnt… Adams Äpfel ist sowohl profundes Mysterienspiel als auch tiefschwarze Komödie über den schmalen Grat zwischen Glauben und Fanatismus, über die Macht der Selbsttäuschung und nicht zuletzt über die Erlösung durch Apfelkuchen.
„Den langanhaltenden Applaus hat das Ensemble für die gelungene Premiere verdient.“ Donaukurier


Der Einzelkarten-Verkauf satrtet am 2. September
Theaterabonnements sind ab sofort beim Kulturbüro buchbar
kulturbuero@stadt-kehl.de

Kategorien

Kategorie

Freitag, 07.03.2025 | 20.00 Uhr Biedermann und die Brandstifter

Kurzbeschreibung

EURO-STUDIO Landgraf / Schauspielbühnen in Stuttgart, Altes Schauspielhaus
Ein Lehrstück ohne Lehre von Max Frisch
Mit Peter Bause, Hellena Büttner u.a.

Hellen Buettner & Peter Bause
Foto: Bernd Boehner

Veranstalter

Kulturbüro Kehl
Am Läger 12
77694 Kehl
Telefon 07851/88 2602
Fax 07851/88 2601

Veranstaltungsort

Stadthalle - Großer Saal
Großherzog-Friedrich-Str. 19
77694 Kehl

Beschreibung

Regie: Harald Demmer

Der vor 65 Jahren geschriebene Theaterdauerbrenner ist aktuell wie eh und je. Gottlieb Biedermann, wohlhabender Fabrikant, lässt zwei Brandstifter in sein Haus einziehen, die ganz unverblümt ankündigen, es in Brand stecken zu wollen. Die häufigen Brände in der Stadt ignorierend, weigert sich Biedermann hartnäckig, die Wahrheit anzuerkennen. Am Ende brennt sein Haus und brennt die ganze Stadt. Als allgemeingültiges Beispiel sowohl für die, die sich lieber heraushalten, bis sich die Fakten so zugespitzt haben, dass sie nicht mehr aufzuhalten sind, als auch für die weltweit agierenden Brandstifter, die von Anfang an deutlich machen, dass sie einen Flächenbrand vorbereiten, hat Max Frisch dem Stück den beunruhigenden wie warnenden Untertitel „Ein Lehrstück ohne Lehre“ gegeben.


Der Einzelkarten-Verkauf satrtet am 2. September
Theaterabonnements sind ab sofort beim Kulturbüro buchbar
kulturbuero@stadt-kehl.de

Kategorien

Kategorie

Mittwoch, 07.05.2025 | 20.00 Uhr Mein Blind Date mit dem Leben

Kurzbeschreibung

Stück nach dem gleichnamigen Buch von Saliya Kahawatte
Bühnenadaption von Stefan Zimmermann
Mit Benedikt Zimmermann, Ursula Buschhorn, Hannah, Mutt u.a.

Mein Blind Date mit dem Leben
(c)Marina Maisel

Veranstalter

Kulturbüro Kehl
Am Läger 12
77694 Kehl
Telefon 07851/88 2602
Fax 07851/88 2601

Veranstaltungsort

Stadthalle - Großer Saal
Großherzog-Friedrich-Str. 19
77694 Kehl

Beschreibung

Mit 15 Jahren verliert der Deutsch-Singhalese Saliya Kahawatte sein Sehvermögen fast vollständig. Die Ärzte sagen ihm, dass er bald völlig erblinden wird. Er soll die Schule verlassen und in einer Blindenwerkstatt arbeiten. Saliya aber will sein Abitur machen, studieren und ein selbstbestimmtes Leben führen. Und er schafft es: Er verschweigt seine gesundheitliche Beeinträchtigung und erhält einen Ausbildungsplatz in der Gastronomie. Wider aller Erwartungen meistert er mit Hilfe weniger wohlgesinnter und wissender Kollegen die Herausforderungen und besteht so 15 Jahre lang in der Welt der Sehenden. Fingerspitzen, Ohren und Intuition ersetzen seine Augen. Doch eines Tages muss er zugeben, dass seine Welt fast nur aus Schatten besteht. Aber Saliya gibt nicht auf. Eine bewegende, ermutigende und oft auch komische Geschichte, die das Leben schrieb.

Der Einzelkarten-Verkauf satrtet am 2. September
Theaterabonnements sind ab sofort beim Kulturbüro buchbar unter abonnement@stadt-kehl.de

Bei Bedarf bieten wir Audiodeskription an. Anmeldung: kulturbuero@stadt-kehl.de

Kategorien

Kategorie